Gewichtsreduktion im EMS Studio JustFit in Hamburg

Paleo – muss für diese Steinzeiternährung der hohe Lebensstandard aufgegeben werden?

Steinzeiternährung oder auch Paleo ist eine neue Form der gesunden Ernährung, doch was steckt dahinter und ist es in der heutigen schnelllebigen Zeit überhaupt möglich sich so zu ernähren?

Der Begriff Paleo ist die Kurzform für den Zeitraum des Paläolithikums, der Altsteinzeit. Paleo, auch Steinzeiternährung genannt, orientiert sich an der ursprünglichen Ernährung der Jäger und Sammler. Der Fokus liegt auf der hohen Lebensmittelqualität und Nachhaltigkeit. Die Grundlage der Paleo-Ernährung bilden Lebensmittel, die in ähnlicher Form während der etwa 2,5 Millionen Jahre langen Evolution des Menschen verfügbar waren und die ideale Nährstoffversorgung für den Organismus bieten.
Mit Paleo kann man langfristig schlank, fit und gesund bleiben, da das Ernährungskonzept mit den Genen im Einklang funktioniert. Der menschliche Körper ist perfekt an diese unverarbeiteten Lebensmittel angepasst. Dagegen ist die typisch westliche Ernährungsweise, basierend auf industriell verarbeiteten Lebensmitteln mit viel Zucker und minderwertigen Fetten, der Hauptgrund für die erhöhte Anzahl an Krankheiten wie Fettleibigkeit, Diabetes, Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Die Hauptbestandteile der Paleo-Ernährung sind Gemüse, Obst, Nüsse und Samen, Fleisch und Fisch, Eier und gesunde Fette. Hingegen nicht erlaubt sind Getreideprodukte, Hülsenfrüchte, Milchprodukte, Zucker, stark verarbeitete pflanzliche Fette und künstliche Zusatzstoffe.

Natürlich bedeutet diese Ernährungsweise nicht, dass der gewohnte Lebensstandard aufgegeben werden muss, sondern es geht um die Orientierung an bewährten Ernährungsansätzen und dem Verständnis was dem Körper gut tut. Ebenso ist es für die meisten Menschen kaum möglich 100% nach diesen Regeln zu leben, aber als grobe Richtlinie fördert es eine gesunde Lebensweise und das allgemeine Wohlbefinden.