Gewichtsreduktion im EMS Studio JustFit in Hamburg

Rauchen aufgeben und dick werden – Nein Danke! Hier erfährst Du wie Du trotzdem schlank bleibst.

Viele Ex-Raucher berichten von einer Gewichtszunahme nach dem Rauchstopp. Tatsächlich nehmen die meisten Ex-Raucher im Schnitt ca. 3 Kilo zu. Der Grund für die zusätzlichen Pfunde ist das Verlangen nach Nikotin. Es sorgt für einen hohen Pegel an Glückshormonen, die jetzt allerdings nicht mehr freigesetzt werden. Der Körper giert danach und es wird vermehrt zu zucker- und kalorienreichen Speisen gegriffen, um den eigentlich normalen, aber jetzt zu niedrig empfundenen Hormonspiegel auszugleichen. Die Süßigkeiten haben den selben Effekt wie eine Zigarette – sie setzen die Glückshormone frei und kompensieren somit die fehlende Zigarette mit ihrer Wirkung. Der Heißhunger ist also vorprogrammiert. Jedoch sollte die mögliche Gewichtszunahme keinen Grund darstellen, am Glimmstängel weiter fest zu halten.

Um den Extrakilos zu entgehen sollten Ex-Raucher vermehrt Sport treiben. Er unterstützt nicht nur den Körper bei der Entgiftung und Stärkung des gesamten Organismus sondern setzt ebenso wie Zigaretten und Süßigkeiten Endorphine frei, die den Heißhunger und das Verlangen nach Zigaretten bremsen. Die zweite wichtige Voraussetzung um das Gewicht zu halten oder sogar ein paar Fettpölsterchen zu verlieren, ist eine gesunde Ernährung. Der Ex-Raucher sollte auf eine kalorienarme und ausgewogene Ernährung achten. Wichtig sind bunte und leichte Speisen wie Obst, Gemüse und Vollkornprodukte. Diese versorgen den Körper mit vielen Vitaminen und Mineralien.

Angst vor dem Zunehmen ist also keine Ausrede, das Rauchen fort zusetzen. Wer auf sich achtet, Sport treibt und sich gesund ernährt, bleibt auch nach der letzten Zigarette in Form.