Gewichtsreduktion durch EMS Training und Personal Trainer in Hamburg

Wichtige Regenerationszeit nach dem EMS-Training

Das EMS-Training ist ein anstrengendes Ganzkörperkrafttraining. Die
Intensität ist sehr hoch und der Körper braucht danach ausreichend
Zeit sich zu regenerieren. Diese Regenerationszeit ist in drei Phasen
eingeteilt, in denen im Körper verschiedene Vorgänge ablaufen.

Die erste Phase,

die sogenannte Frühphase, dauert die ersten sechs
Stunden nach der Trainingseinheit. In dieser Phase wird die
Muskel-Nerv-Funktion wiederhergestellt, ebenso regenerieren die
energiereichen Phosphate.

Die zweite Phase

ist die Spätphase. Sie liegt zwischen 6-36 Stunden nach
dem Training. Nun werden die Muskel- und Leberglykogene wieder
aufgefüllt und die Fette werden zu den Muskeln transportiert und
eingelagert. Weiterhin regenerieren Gewebe, Mitochondrien und
kontraktile Eiweiße.

Die letzte Phase

dauert 36 Stunden bis mehrere Tage und ist die
sogenannte Superkompensationsphase. In dieser Phase stellt der Körper
nicht nur die gleiche Leistungsfähigkeit wieder her, sondern
steigert sie über das ursprüngliche Niveau hinaus. Wenn in der
dritten Phase trainiert wird, kommt es zu einer kontinuierlichen
Leistungssteigerung.

Jedoch sollte die Regenerationsphase zwischen sportlichen Belastungen nicht
zu groß sein, denn sonst geht der Trainingseffekt verloren.
Andererseits sollte sie aber auch nicht zu gering sein, weil dann die
Gefahr des Übertrainings besteht, der Körper nicht genügend Zeit
hat sich zu erholen und die Leistung sinkt.