Blog Artikel für die Rubrik Ernährung

Gewichtsreduktion im EMS Studio JustFit in Hamburg

Fußballzeit ist Knabberzeit

Da ist sie wieder, die EM. Menschen rotten sich zusammen, um beim Public Viewing oder  im Kreis der Freunde auf dem Sofa den Nationalstolz auszupacken und unser Team zu unterstützen.

Und während die Augen angespannt auf ein Tor warten (das von der richtigen Mannschaft, ist klar), hat der Kiefer gern was zu tun.

Chips zermalmen ist viel netter, als mit den Zähnen zu knirschen. Allerdings sind die keine ideale Lösung für den figurbewussten EM-Gucker.

Gemüsesticks allerdings auch nicht!

Ja schon, sie sind mächtig gesund und können mit verschiedenen Dips durchaus was hermachen, aber ganz ehrlich, wer Fußball guckt, der mampft doch keine Gemüsesticks. Spätestens beim Möhrenknabbern wären aber alle Blick vom TV weg und auf das menschliche Kaninchen gerichtet. Denn der Geräuschpegel von Rohkost ist – gerade in der Totenstille vor einem magischen Torschuss – nicht zu unterschätzen.

 

Und Männer, mal ganz unter euch, wenn ihr nicht gerade frisch mutierter Veggie seid, oder frisch verliebt in eine vehemente Ökotrine, dann gehen die kunterbunten Dinger gar nicht. Auch wenn der Knackeffeckt schon ganz nett ist, um den aufgestauten Spielfelddruck abzubauen.

 

Aber no calorie Snacks sind eben nichts für die Nerven. Da können auch tolle Dips nicht viel retten. Während des 90 Minuten TV-Thrillers schreit der Körper nach Fett und Kohlenhydraten. Beruhigt die Seele ungemein. Aber wenn du nicht einer von denen bist, die bei jeder Spielfeldaktivität vom Sofa hüpfen, wild auf den Boden stampfen und lauthals die Meinung brüllen, dann verbrennst du als Zuschauer auf der Couch nicht wirklich viel.

Und da wir den tollen EMS Körper nicht riskieren wollen, auch nicht für Deutschland, müssen Alternativen her.

 

Salzmandeln, zum Beispiel. Gutes Fett, das die Nerven beruhigt und Energie zum Mitfiebern. Außerdem Salz, auf das man nach den ersten Bier ja in der Regel mächtig Hunger bekommt. Und was zum Malmen hat der Kiefer. Passt.

 

Popcorn geht auch. Luftig leicht und Ballaststoffe sind auch drin. Salzig oder süß, da seid ihr ganz flexibel.

 

Aber was wäre Fußball ohne Nüsschen?

Deshalb macht sie euch selbst!

 

Schlagt ein Eiweiß steif, werft alles an Nüsschen rein, worauf ihr Hunger habt, ordentlich Gewürze dazu, umrühren und flach auf einem Blech verteilen. Das schiebt ihr in den Ofen und lasst euer Werk bei 200 Grad etwa 10 Minuten knusprig werden.

 

Während ihr das Wohnzimmer dekoriert, das Bier kalt stellt oder was auch immer, macht sich euer Superknabbersnack quasi von alleine. Und das ganz ohne zugefügtes Fett. Das in der Nuss ist ok. Das tut dem Körper gut, also keine Angst und munter zugegriffen.

 

Geflügelfrikadellen mit Dip, Hähnchen-Grillgemüse-Spieße, auch leckeres Fitfood, wenn es etwas mehr sein soll. Aber die EM ist nicht jede Woche und deshalb ist erlaubt, was gefällt, ausnahmsweise. Und wenn das bei dir der Mettigel ist, richtig schön mit Weizenbrötchen, dann tus einfach.

Mit der Xtra Einheit EMS alles kein Problem.

 

In diesem Sinne, genießt das Spiel!

Liebe Grüße von Kerstin und dem JustFit-Team

ernaehrung

Grillt euch fit!

Sommer, Sonne, Grillsaison!

 Ganz Hamburg schnappt dieser Tage die Grillutensilien und macht es sich am See gemütlich. Einladungen zum BBQ allüberall. Damit ihr die so richtig genießen könnt, ohne Angst um eure Figur zu haben, kommen hier ein paar Tipps für reuelosen Brutzelspaß.

Sorgt für fittes Futter!

Bring your own BBQ? Top! Und wenn sogar noch Zeit zum Vorbereiten bleibt, dann holt euch Geflügelfilets. Super lecker sind die in einer Marinade aus frischen Kräutern, Gewürzen nach Wahl und einem Hauch kalt gepresstem Olivenöl. Ist ganz einfach und ihr wisst, was ihr esst. Und unglaublich lecker ist es außerdem.

Keine Zeit? Dann ist auch fertig mariniertes Geflügelfleisch vom Schlachter des Vertrauens eine gute Alternative.

Oder legt leckeren Fisch auf den Grill. Lachs, beispielsweise, ist reich an Omega 3 Fettsäuren und die sind gut fürs Herz. So könnt ihr schlemmend für eure Gesundheit sorgen.

Und was wäre das Grillfest ohne Salate!

Nudelsalat & Co. gehören dazu, wie das Feuer unter den Grill. Aber es geht auch da functional! Probiert euer Lieblingsrezept doch einfach mal mit Quinoa oder Amaranth aus. Auch Vollkornnudeln sind eine tolle Alternative. Und wer auf high Protein achtet, der kann zur Nudel aus roten Linsen greifen. Die sieht auch noch toll aus!

Dazu viel Gemüse, frische Kräuter und gute kaltgepresste Öle und fertig ist die perfekte Grillbeilage. Und wer auf seine weiße Salatsoße nicht verzichten kann, der nehme doch Joghurt statt Sahne oder Schmand statt Mayo. Ist nicht so sündig wie die echte Variante, aber trotzdem lecker.

Wenn wir schon beim Gemüse sind, aufgespießt ist das natürlich auch eine tolle Idee für den Grill. Ein bisschen mit Olivenöl bepinselt, mit frischen Kräutern bestreut…lecker!

Und wenn das alles nicht geht und nur echte deutsche Bratwurst und Kartoffelsalat mit Mayo auf euch warten?

Einfach genießen!

Ein Cheating-Day ist gut für die Seele.

 

Gewichtsreduktion durch EMS Training und Personal Trainer in Hamburg

Eiweißreich durch den Tag!

Egal ob man Fett reduzieren möchte, Muskel aufbauen oder einfach fit sein möchte, Eiweiß ist dafür das A und O. Es ist der Nährstoff für die Muskulatur und sättigt lange - ideal für jedes Fitnessziel! Somit sollte in den Mahlzeiten genügend Eiweiß enthalten sein, damit der Körper ausreichend versorgt wird.

Aber auch wenn der kleine Hunger kommt, sollte auf eine eiweißreiche Stärkung geachtet werden. Klassisch ist der Proteinshake mit Proteinpulver und Wasser oder Milch. Wer jedoch auf Supplements verzichten möchte, kann zu weiteren leckeren proteinreichen Snacks greifen.

Ein selbstgemachter Shake ist perfekt für unterwegs und beinhaltet viele natürliche Lebensmittel mit einem hohen Proteingehalt. Für den Shake wird Magerquark, Milch und Beeren (Himbeeren, Brombeeren o.ä.) in einen Mixer vermischt. Kleiner Tipp: etwas Zimt dazu kurbelt den Stoffwechsel an.

Wer lieber kauen möchte, kann auf einen kleinen Salat mit Thunfisch zurückgreifen. Der Fisch sollte im Eigensaft gelagert sein und nicht in Öl. Eine 150g Dose Thunfisch enthält ca. 30g Eiweiß und ist eine ideale Proteinquelle für zwischendurch.

Thunfisch ist nicht jedermanns Sache, deswegen kann der Thunfisch durch Eier im Salat ersetzt werden. Auch sie sind reich an Eiweiß und versorgen den Körper ausreichend mit diesem lebenswichtigen Makronährstoff.

Hüttenkäse oder auch körniger Frischkäse genannt, ist ähnlich wie der Magerquark eine sehr gute Proteinquelle. Er kann mit etwas Apfelmus, Zimt oder Obst geschmacklich aufgebessert werden und gibt neue Energie für den Körper.

Es gibt noch viele andere tolle eiweißreiche Zwischenmahlzeiten, die gesund sind, die Fettreduktion ankurbeln und den Muskelaufbau unterstützen.

ernaehrung

Der Powerkick am Morgen!

In der kalten Jahreszeit fühlt man sich oft müde und schlapp. Der Körper ist träge und kommt nicht in Schwung. Mit dem richtigen Frühstück bekommt man den Powerkick, um den ganzen Tag frisch und fit zu sein. Das Stichwort sind Haferflocken, am besten glutenfreie Haferflocken, um den Darm zu schonen. Gluten ist ein Stoffgemisch aus Proteinen, der in einigen Getreidesorten vorkommt. Er sorgt für die Elastizität und Form beim Backen. Bei einer Überempfindlichkeit gegen Gluten kann es zu einer chronischen Entzündung der Schleimhaut des Dünndarms kommen. Deswegen ist eine glutenarme Ernährung zu empfehlen.

Die Haferflocken können zum Frühstück in vielen verschiedenen Varianten gegessen werden. Die beste Variante ist, dass die Haferflocken  über Nacht im Kühlschrank in etwas Mandelmilch oder Wasser einlegt werden. Am nächsten Morgen muss nur einer der folgen 3 Kreationen dazugefügt werden und das Powerfrühstück ist fertig.

Diese drei Frühstücksvarianten enthalten alles was der Körper braucht und ermöglichen einen guten Start in den Tag.

1. Peanut-Butter-Chocolate-Banana

Um dieses wohlklingende Frühstück zu zaubern, braucht man nur zu den eingeweichten Haferflocken einen Löffel Erdnussbutter und einen Löffel Schokoladenproteinpulver hinzugeben. Das Ganze wird mit einer klein geschnittenen Banane verfeinert und mit Zimt garniert.

2. Haferflocken mit Beeren

Zu den eingeweichten Haferflocken kommen circa 150g Beeren nach Wahl. Diese Früchte enthalten zahlreiche Vitamine und Pflanzenstoffe, die die essenziellen Stoffwechselprozesse im Körper aufrecht erhalten.

3. Die Kraft der Chiasamen mit Naturjoghurt

Im Rahmen der Vorbereitung werden nicht nur Haferflocken in Milch oder Wasser aufgeweicht, sondern noch ein Löffel Chiasamen dazu. Diese enthalten wichtige Fettsäuren. Am Morgen wird Naturjoghurt und ein Stück Obst dazu gegeben.

 

Gewichtsreduktion durch EMS Training und Personal Trainer in Hamburg

ZMA – Gefährlich oder gut für den Körper?

Schon von ZMA gehört? Es ist eine spezielle Form eines Zink- und Magnesiumpräparates. Diese synthetisch hergestellte Kombination kann vom Körper schnell aufgenommen werden und unterstützt den Trainingserfolg. Zink ist besonders bei Kraftsportlern ein wichtiger Bestandteil der Ernährung. Es hilft dem Körper bei der Produktion von dem muskelaufbauenden Hormon Testosteron. Das Magnesium wirkt sich positiv auf die Aktivierung der Muskulatur aus und unterstützt den Körper bei der Zerlegung der Eiweißprodukte. Zusätzlich beugt Magnesium Muskelkrämpfe vor, wodurch der Sportler länger leistungsfähig bleibt. Das Präparat beinhaltet einen optimalen Anteil von dem wichtigen Vitamin B6. Dieses Vitamin regelt zentrale Abläufe im Stoffwechsel, ist an Energie- und Fettstoffwechsel beteiligt und trägt zum Aufbau und Schutz der Nervenverbindungen bei. Studien beweisen, dass Trainingserfolge mit diesem Präparat schneller erreicht wurden und es keine gesundheitlichen Schäden verursacht. Jedoch gilt für jeden, der sich ausgewogen ernährt, dass dieses Produkt nicht benötigt wird. Zink befindet sich in Käse, Erdnüssen und Rindfleisch, magnesiumreiche Lebensmittel sind Kürbis- und Sonnenblumenkerne oder Quinoa. In Fisch und Fleisch, in Gemüse und in Milchprodukten ist das wichtige Vitamin B6 zu finden. Menschen mit Allergien oder Mangelerscheinungen, die die Mengen von diesen Mikronährstoffen nicht ausreichend zu sich nehmen können, sollten dieses Defizit mit Nahrungsergänzungsmittel ausgleichen.

Das ZMA ist also bei richtiger Anwendung eine große Hilfe für den Körper und die Gesundheit.

justfit logo ems fitness training studio

JustFit – Come in and work out!

Personal Training, Gewichtsreduktion, Rückenstärkung, Muskelaufbau, Functional Training
Das sind nur einige Begriffe wofür JustFit steht. Bei uns stehen Fitness und Gesundheit an erster Stelle. Durch unser vielfältiges Training bieten wir unseren Kunden Sport auf höchstem Niveau. Rudern, Übungen an den TRX-Geräten, auf der Matte, mit Hanteln oder mit weiteren kleinen Geräten, unser Training im JustFit Club ist abwechslungsreich! Mit viel Spaß und Schweiß werden die Trainingsziele erreicht und das in nur 20 Minuten. Wie das möglich ist? Teste es selbst! Das gut ausgebildete Trainerteam begrüßt dich freundlich. Es wird bei jeder Übung auf eine saubere Ausführung geachtet und kleine Fehlhaltungen korrigiert.

ernaehrung

Detoxkur – der beste Weg um den Körper zu entgiften

Detoxkuren sind der neuste Trend in der Fitness- und Beautybranche. Doch was steckt dahinter?

Detox steht für Entgiftung.

Es soll alle unverwertbaren Stoffe und Ablagerungen im Körper raus spülen.

Die Grundbausteine von einer Detoxkur sind rein pflanzliche Nahrungsmittel wie Gemüse, Obst und Gewürze sowie Samen, Kerne und Nüsse. Diese werden dreimal täglich in Form von Säften, Smoothies und Suppen verzehrt. Die Zutaten können gemixt werden wie man möchte, es sind keine Grenzen gesetzt, jedoch findet man im Internet und in Zeitschriften tolle, abwechslungsreiche Rezepte.
Diese 3 Mahlzeiten mögen wenig erscheinen, doch der Hunger bleibt aus und der Körper bekommt viel Energie und Kraft durch die unverarbeiteten Lebensmittel.

Wichtig ist noch die Länge der Kur. Sie sollte nicht länger als eine Woche dauern.

Außerdem sollten Genussmittel wie Nikotin, Alkohol und Koffein komplett weggelassen werden!

Gewichtsreduktion im EMS Studio JustFit in Hamburg

Low-Carb-Rezepte

Kohlenhydrate braucht der Körper um seine lebenswichtigen Funktionen aufrecht zu erhalten. Doch bei zu vielen und den falschen Kohlenhydraten setzt der Körper Fettpölsterchen an. Um diese überschüssigen Kilos wieder loszuwerden, empfiehlt sich die Kohlenhydratzufuhr zu reduzieren. Also Finger weg von Pasta, Brot und Pizza!
Ich habe 3 leckere Low-Carb-Rezepte zusammengestellt, die ohne schlechtem Gewissen verzehrt werden können.

1.Heringsalat mit Apfel und Dill-Dressing (7g Kohlenhydrate)

Zutaten: 300g Heringsfilet, ½ rote Zwiebel, ½ Apfel, 6 Gewürzgurken, ½ Bund Dill, 2EL saure Sahne (10% Fett), 4EL Cranberrysaft,
Zubereitung: Heringsfilet in kleine Stücke schneiden, Zwiebel klein hacken, Apfel in feine Würfel schneiden, Gewürzgurken in feine Scheiben schneiden, alle vorbereiteten Zutaten in eine Schüssel; Dill waschen und fein hacken, saure Sahne + Cranberrysaft verrühren und unter den Salat mischen.

2. Pilzpfanne mit Parmesan (3g Kohlenhydrate)

Zutaten: 1 Zwiebel, 4 Champignons, 1 EL Butter, 1 EL Olivenöl, 2 Eier, 2 EL gehackter Dill, 20g Parmesan, 10 Kirschtomaten, Salz und Pfeffer
Zubereitung: Zwiebeln hacken, Champignons putzen und in feine Würfel schneiden, beides in Olivenöl und Butter andünsten, Eier in einer Schüssel verquirlen, Salz, Pfeffer und Dill unterrühren, Eigemisch zu der Zwiebel-Pilzmischung und alles 5 Min. bei mittlerer Hitze stocken lassen; Parmesan fein hobeln und darüber schmelzen lassen; mit frischen Tomaten anrichten.

3. Schokoshake mit Mandeln (6g Kohlenhydrate)

Zutaten: 2 EL Süßlupinenmehl, 1 TL Creamed Coconut, 1 TL Palmzucker, 2 TL Vanillezucker, 2 TL Kakaopulver (ohne Zucker), 2 TL gemahlene Mandeln, 300ml gut gekühlter Sojadrink natur
Zubereitung: Süßlupinenmehl mit 2 EL Wasser glatt rühren, Creamed Coconut, Palmzucker und Vanillezucker unterrühren, 15 Min. quellen lassen; Kakaopulver untermischen, gemahlene Mandeln und Sojadrink hinzugeben und mit dem Pürierstab mixen.

Ernährungsberatung für Muskelaufbau im EMS Studio JustFit in Hamburg

Facebook – die Rezeptequelle

Facebook kann nicht nur zur Selbstdarstellung mit Text und Bildern, als Marketinginstrument oder als Kommunikationsmöglichkeit dienen, sondern auch wertvolle Tipps in allen Bereichen des Lebens liefern. Der Vielfalt sind keine Grenzen gesetzt. Besonders für die Ernährung und Fitness gibt es unzählbar viele Seiten. Die Seite mit den besten Rezepten für Sportler, Fitnessvernarrte oder Abnehmwillige habe ich einmal für euch aufgelistet.

1.
https://www.facebook.com/greenreset?fref=ts
Alles was es über Smoothies zu wissen gibt, findet sich auf dieser Seite!

2.
https://www.facebook.com/Einfach.Schnell.Gesund.Kochen
Farbenfrohe, tolle, gesunde Gerichte mit viel Gemüse, Fisch, und eiweißreichen Fleisch!

3.
https://www.facebook.com/lowcarbrezeptesammlung?fref=ts
Low-Carb ist der neuste Trend, um ein paar überschüssige Kilos zu verlieren. Auf dieser Seite findet man eine große Auswahl an leckeren Low-Carb-Gerichten!

Das sind nur einige der vielen Seiten, die sehr viele abwechslungsreiche, auch mal ungewöhnliche und vor allem sehr leckere Rezepte vorstellen.

Gewichtsreduktion im EMS Studio JustFit in Hamburg

Rauchen aufgeben und dick werden – Nein Danke! Hier erfährst Du wie Du trotzdem schlank bleibst.

Viele Ex-Raucher berichten von einer Gewichtszunahme nach dem Rauchstopp. Tatsächlich nehmen die meisten Ex-Raucher im Schnitt ca. 3 Kilo zu. Der Grund für die zusätzlichen Pfunde ist das Verlangen nach Nikotin. Es sorgt für einen hohen Pegel an Glückshormonen, die jetzt allerdings nicht mehr freigesetzt werden. Der Körper giert danach und es wird vermehrt zu zucker- und kalorienreichen Speisen gegriffen, um den eigentlich normalen, aber jetzt zu niedrig empfundenen Hormonspiegel auszugleichen. Die Süßigkeiten haben den selben Effekt wie eine Zigarette – sie setzen die Glückshormone frei und kompensieren somit die fehlende Zigarette mit ihrer Wirkung. Der Heißhunger ist also vorprogrammiert. Jedoch sollte die mögliche Gewichtszunahme keinen Grund darstellen, am Glimmstängel weiter fest zu halten.

Um den Extrakilos zu entgehen sollten Ex-Raucher vermehrt Sport treiben. Er unterstützt nicht nur den Körper bei der Entgiftung und Stärkung des gesamten Organismus sondern setzt ebenso wie Zigaretten und Süßigkeiten Endorphine frei, die den Heißhunger und das Verlangen nach Zigaretten bremsen. Die zweite wichtige Voraussetzung um das Gewicht zu halten oder sogar ein paar Fettpölsterchen zu verlieren, ist eine gesunde Ernährung. Der Ex-Raucher sollte auf eine kalorienarme und ausgewogene Ernährung achten. Wichtig sind bunte und leichte Speisen wie Obst, Gemüse und Vollkornprodukte. Diese versorgen den Körper mit vielen Vitaminen und Mineralien.

Angst vor dem Zunehmen ist also keine Ausrede, das Rauchen fort zusetzen. Wer auf sich achtet, Sport treibt und sich gesund ernährt, bleibt auch nach der letzten Zigarette in Form.